10.01.2019

Geschirrtücher und Geschirrhandtücher sind ein unverzichtbares Muss für jede Küche. Auch wenn das meiste unseres schmutzigen Geschirrs heute ganz modern in der Spülmaschine gewaschen wird, muss ein Geschirrtuch einfach immer zur Hand sein: Zum streifenfreien Trocknen und Polieren von Gläsern, zum Trocknen des guten Silberbestecks nach der Handwäsche im Spülbecken, oder zum Nachtrocknen deines Geschirrs, wenn es frisch aus der Spülmaschine kommt. Geschirrtücher sind praktische und immer griffbereite Helfer, wenn beim Kochen mal etwas daneben geht, und dienen auch mal als Topflappenersatz für heiße Pfannen und Töpfe. Schöne Geschirrtücher in einem hübschen Design brauchst du auch nicht zu verstecken, denn sie sind gleichzeitig ein eleganter Hingucker mit dekorativem Effekt.

Welche Stoffe eignen sich am besten für Geschirrtücher?

Geschirrtücher und Küchentücher gibt es aus unterschiedlichen Materialien wie Baumwolle, Leinen, Halbleinen oder aus der Microfaser. Je nach Einsatz der Küchentücher haben alle Materialien ihre Vor-und Nachteile. Wenn du viel von Hand spülst ist es ratsam, gleich mehrere Geschirrtücher aus unterschiedlichen Stoffen zur Verfügung zu haben. Du fragst dich, welche Geschirrtücher die Besten sind? Darauf gibt es pauschal keine Antwort – denn es kommt darauf an, wofür du sie benutzen möchtest. Machen wir zunächst also erst einmal etwas Materialkunde:

Küchentücher skandinavisches Design

Geschirrtücher aus Leinen

Geschirrtücher aus reinem Leinen sind nahezu universell einsetzbar. Das Material ist sehr saugstark, äußerst langlebig und sehr strapazierfähig. Die Leinenfaser ist langfaserig und hat eine dichte Webstruktur, das macht diese Art von Geschirrtüchern absolut fusselfrei. Leinentücher und Geschirrtücher aus Leinen sind etwas teurer als Tücher aus Mischgewebe, dafür halten sie bei guter Pflege oft ein Leben lang.

Geschirrtücher aus Halbleinen

Geschirrtücher aus Halbleinen haben einen Baumwollanteil von 50%, wodurch der Griff des Tuches etwas weicher und geschmeidiger ist, als bei reinem Leinen. Sie gelten als die Allrounder unter den Geschirrtüchern und werden häufig bevorzugt in Hotels und Restaurants eingesetzt. Die beiden Naturfasern Baumwolle und Leinen vereinen viele Vorteile: Sie haben eine festere Struktur als reine Baumwolltücher, fusseln aber nicht, gleichzeitig sind sie saugstärker als reine Leinentücher und dennoch reißfest und robust.

Geschirrtücher aus Baumwolle

Baumwolltücher sind schon immer ein Klassiker unter den Geschirrtüchern und günstiger als jene aus Leinen oder Halbleinen. Das Material ist besonders saugfähig aber nicht so strapazierfähig wie Geschirrtücher aus Leinen oder Halbleinen. Sie eignen sich vor allem zum schnellen Trocknen von Geschirr, Töpfen und dem Alltagsbesteck.

Geschirrtücher nordisches Design

Grubentücher

Grubentücher haben eine etwas gröbere Struktur und bestehen aus Baumwolle oder Halbleinen. Typisch für das Grubentuch ist seine dunkle, meist blau-graue oder schwarz-graue Karomusterung, die Verschmutzungen nicht so schnell sichtbar machen. Es gilt als das Allzwecktuch im Küchenbereich und findet daher häufig Einsatz in der Gastronomie – zum klassischen schnellen Abtrocknen von Geschirr, als Handtuch für die Hände, als schneller Topfuntersetzter oder als Topflappenersatz für heiße Pfannen und Töpfe.

Geschirrtücher aus Microfaser

Microfasertücher haben eine spezielle, sehr saugfähige Wabenstruktur und können daher sehr viel Wasser aufnehmen. Sie eignen sich zum schnellen Trocknen von Tellern, Tassen, Töpfen und Gläsern, und beseitigen Wasserflecken ohne störende Streifen und Fussel. Auch Kalkrückstände und unschöne Fingerabdrücke auf Gläsern kannst du mit einem Microfasertuch leicht entfernen und sie wieder zum Strahlen bringen.

Handtücher Leinen skandinavisches Design

Spezielle Anforderungen an ein Geschirrtuch: welche Geschirrtücher sind gut?

Du fragst dich jetzt, welche Geschirrtücher sind die Besten? Welche Geschirrtücher saugen am besten und fusseln nicht? Bei der Wahl des richtigen Geschirrtuchs kommt es in erster Linie darauf an, was du damit trocknen möchtest, es ist aber auch immer eine Frage des Geschmacks. Magst du lieber Naturmaterialien und legst gleichzeitig Wert auf ein hübsches Design deiner Küchentücher? Dann liegst du mit Geschirrtüchern aus Leinen oder Halbleinen goldrichtig. Sie haben eine hohe Saugstärke, sind strapazierfähig und fusseln nicht. Mit Küchentüchern aus Leinen oder Halbleinen kannst du deine Teller, dein Besteck und deine Gläser nicht nur rasch trocknen, sondern anschließend auch gleich rückstandsfrei polieren. Geschirrtücher aus Baumwolle nehmen viel Wasser auf, können aber auf Gläsern störende Fussel hinterlassen. Sie eignen sich daher besser nur zum Trocknen von Alltagsbesteck, Geschirr und Töpfen, bei denen es nicht ganz so fein zugehen muss. Microfasertücher sind etwas teurer in der Anschaffung, nehmen ebenfalls viel Wasser auf und hinterlassen keine Schlieren.

Geschirrtücher pflegen & waschen

Geschirrtücher waschen und pflegen

Geschirrtücher sind in vielen Küchen meist täglich in Gebrauch – zum Abtrocknen von Geschirr und Gläsern, zum Trocknen der Hände oder zum schnell mal Drüberwischen, wenn beim Kochen etwas danebengeht. Sie sind dann oft stärker verschmutzt als die restliche Wäsche, hartnäckige Flecken und allerhand Bakterien und Keime tummeln sich auf den praktischen Helfern. Umso wichtiger ist es, dass du sie richtig wäschst und pflegst. Wir geben dir hierzu ein paar Tipps:

  • Schau zunächst immer auf das Wasch-und Pflegeetikett des Herstellers und folge der Waschanleitung
  • Geschirrtücher aus Baumwolle kannst du in der Regel bei 60 Grad, Geschirrtücher aus Leinen oder Halbleinen bei bis zu 95 Grad waschen
  • Damit sich mögliche Bakterien und Keime in der Küche nicht weiterverbreiten, solltest du sie bei häufigem Gebrauch alle zwei bis drei Tage in der Waschmaschine waschen. Eine Wäsche von 40 Grad oder ein Sparprogramm reicht aber nicht aus, um Bakterien und Keime wirklich restlos zu entfernen. Wasche deine Küchentücher immer bei mindestens 60 Grad Kochwäsche
  • Verzichte bei Küchentüchern auf den Weichspüler, damit sie dauerhaft ihre Trockenfähigkeit erhalten.
  • Die Geschirrtücher sollten nach dem Waschen gut trocken sein, bevor du sie wieder zusammenfaltest und in den Schrank legst. Das verhindert, dass sich mögliche restliche Bakterien weiter ausbreiten oder gar Schimmel entsteht.
  • Wenn deine Küchentücher noch nicht so stark verschmutzt sind aber dennoch täglich in Gebrauch, dann kannst du sie zwischen den Waschvorhängen auch für ein paar Minuten bei hoher Wattzahl in die Mikrowelle legen, um mögliche Keime abzutöten.

Geschirrtücher aus Leinen und Baumwolle im Baltic Design Shop

Im Baltic Design Shop bieten wir hochwertige Geschirrtücher aus Leinen und Leinen-Baumwollmischung an. Aus litauischem Leinen in Litauen oder Estland handgefertigte Geschirrtücher kannst du in vielen Größen, Farben und Designs bestellen. Die Küchenhandtücher, egal ob gestreift oder im typisch skandinavischen Karomuster sind  unverwechselbare Hingucker, die nicht nur das Geschirr, Besteck und Gläser trocknen, sondern gleichzeitig zum stilvollen Accessoire in der Küche werden. Jetzt entdecken!



Schreibe einen Kommentar


Zahlungsbedingungen, Versand, Retoure

Zahlungsbedingungen

Versandkosten

Die Versandkosten betragen 3,90 € pro Bestellung. Ab 75 € Einkaufswert ist der Versand für dich kostenlos. Ausgenommen davon sind Speditionsaktikel, bei denen eine einmalige Versandkostenpauschale von 29 € erhoben wird.

Zahlarten

Du hast die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse, Sofortüberweisung, giropay und PayPal. Mit dem PayPal Gastkonto auch mit Kreditkarte und per Lastschrift.

Hast du die Zahlung per Vorkasse gewählt, so solltest du den Kaufpreis direkt nach Vertragsschluss auf das folgende Konto überweisen:

Begünstigte: Brigitta Ziegler 

IBAN: DE14600501017495073016 

BIC/SWIFT: SOLADEST600 

Bank: Baden-Württembergische Bank

Die Ware wird unverzüglich nach Zahlungseingang verschickt. Sollten die bestellten Artikel noch nicht produziert sein, erfolgt die Produktion nach Eingang des vollen Rechnungsbetrags. 

Für die Zahlung per Paypal musst du ein PayPal-Konto haben bzw. dich dazu registrieren. Während des Bestellprozesses wirst du auf die Seite von PayPal weitergeleitet. Nachdem du dich dort mit deinen Zugangsdaten angemeldet hast, kannst du die Zahlung abschließen. Dein Konto wird direkt nach Eingang der Bestellung belastet und die Ware unverzüglich verschickt. Sollten die bestellten Artikel noch nicht produziert sein, erfolgt die Produktion nach Eingang der Bestellung. 

Bei Zahlung per Sofortüberweisung kannst du über eine sichere, TÜV-geprüfte Verbindung direkt via Online-Banking bezahlen. Du wirst nach dem Kauf auf die Sofortüberweisung-Seite weitergeleitet, wo du deine Online-Banking Zugangsdaten und eine TAN-Nummer eingeben und den Kauf abschließen kannst. Deine Bankdaten werden nicht gespeichert und sind von niemandem außer dir einsehbar. Der Betrag wird sofort überwiesen und deine Bestellung unverzüglich bearbeitet.

Ähnlich wie Sofortüberweisung, ermöglicht giropay das direkte und sichere Bezahlen via Online-Banking. Du wirst nach dem Kauf direkt auf giropay-Seite weitergeleitet, wo du die Bankleitzahl deiner Bank eingeben musst. Nimmt deine Bank an dem giropay-Bezahlsystem teil, kannst du deine Online-Banking-Zugangsdaten eingeben und mit einer TAN-Nummer deinen Kauf bezahlen. Der Betrag wird sofort überwiesen und deine Bestellung unverzüglich bearbeitet.
Infos über die teilnehmenden Banken findest du HIER

Du kannst via PayPal auch mit der Kredikarte und per Lastschrift bezahlen. Nachdem du im Bestellprozess auf die Seite von PayPal weitergeleitet worden bist, kannst du dort den  Gast-Zugang auswählen. Danach als Zahlungsart entweder Kreditkarte oder Lastschrift auswählen, die notwendigen Felder ausfüllen und die Zahlung abschließen. Bitte beachte, dass PayPal den Gastzugang nur für drei Bezahlvorgänge ermöglicht.

Dein Konto wird direkt nach Eingang der Bestellung belastet und die Ware unverzüglich verschickt. Sollten die bestellten Artikel noch nicht produziert sein, erfolgt die Produktion nach Eingang der Bestellung.


Versand

Sofort lieferbare Artikel

Die Lieferzeit für sofort lieferbare Artikel mit Standort Deutschland beträgt zwei bis drei Werktage ab Zahlungseingang. Du erhältst eine Versandbestätigung sobald die Ware an den Lieferanten DPD übergeben worden ist. 

Artikel mit Lieferzeit

Die Lieferzeit fü, r Artikel, die vom Hersteller auf Bestellung angefertigt werden und dir danach direkt verschickt werden, wird in der Produktbeschreibung angegeben. 

Nach Eingang Deiner Bestellung wird die voraussichtliche Lieferzeit mit dem Hersteller abgestimmt und Du darüber in einer gesonderten Mail informiert. Nachdem die Ware an den Lieferanten übergeben worden ist, erhältst du eine Versandbestätigung per E-Mail mit deiner Sendungsnummer zur Sendungsverfolgung und die Rechnung in pdf-Format.

Einige Artikel werden aufgrund ihrer Größe oder ihres Gewichts als Speditionsartikel versendet. Ein Liefertermin wird von der Spedition mit dir abgestimmt.

Solltest du mehrere Artikel bestellt haben, die unterschiedliche Lieferzeiten haben, dann werden die sofort versandfertigen Artikel innerhalb von zwei Tagen verschickt. Artikel mit einer Herstellungszeit werden separat geliefert. 

Versand in die EU und Schweiz

Ich versende sehr gerne auch in die andere Länder der Europäischen Union und in die Schweiz

Bei Bestellungen in die Schweiz und Norwegen wird dir eine Nettorechnung (ohne die Deutsche MwSt.) ausgestellt. Die Schweizer bzw. Norwegische Mehrwertsteuer sowie die Einfuhrgebühren müssen vom Käufer übernommen werden.


Retoure


Wenn du etwas zurückgeben möchtest, kannst du dies 14 Tage ab Erhalt der letzten Ware tun. 

Ab den 13.0, 6.2014 muss ein Widerruf ausdrücklich erklärt werden und kann entweder schriftlich oder telefonisch folgen. Bitte verwende dazu das Widerrufsformular. Alternativ kannst du eine E-Mail an info@balticdesignshop.de senden oder den Widerrufswunsch telefonisch unter 0711 – 907 38 200 (Mo-Fr 9 – 14 Uhr) mitteilen. Danach erhältst du per E-Mail ein Retourenlabel zum Ausdrucken oder eins zum Draufkleben per Post und kannst die Ware zur Post bringen. Wenn du einen Artikel bestellt hast, der per Spedition geliefert wurde, wird mit dir ein Termin zum Abholen telefonisch vereinbart.